BSR aktuell


  Kalender 


Herzlich Willkommen an den Beruflichen Schulen Rheingau!

Bitte beachten Sie die üblichen Coronavorsorgemaßnahmen, tragen Sie eine Alltagsmaske, wahren Sie die Hygienevorschriften und den Abstand von 1,5 m im Schulbereich.

Gemäß den Initiates file downloadAllgemeinverfügungen im Rheingau-Taunus-Kreis sind ab dem 19.10.2020 eine Maskenpflicht während des Unterrichts und Veränderungen im Sportunterricht zu beachten. Bitte halten Sie sich an die Anweisungen der Lehrkräfte.

 

 

 

 

 

 

Bildungsangebot der Beruflichen Schulen Rheingau

An den Beruflichen Schulen Rheingau bereiten sich ungefähr 850 Schüler*innen auf weiterführende Schulabschlüsse vor oder absolvieren eine berufliche Ausbildung.
Die Jugendlichen werden in funktional gestalteten Klassenräumen und modern ausgestatteten Fach-räumen unterrichtet. Die Medienausstattung beinhaltet drei PC-Räume und einen flexibel einsetzbaren Laptopwagen.
Zu Vorführzwecken stehen neben den zehn fest installierten Activeboards einige mobile Präsentations-wagen zur Verfügung.
Zur Verbesserung des Fachkräfteangebotes im Bereich Pflege werden entsprechende Fachpraxisangebote in der Berufsvorbereitung und der Sozialassistenz gemacht. Dazu wurde mit Unterstützung der Rheingauer Volksbank eine Initiates file downloadPflegepuppe angeschafft, um die Theorie erlebbar zu machen.
In der Pausenhalle können die Schüler*innen vier Rechnern mit einem kostenfreien, Kennwort geschützten Internetzugang auf ihre Daten im pädagogischen Schulnetz zugreifen.
Das Kollegium bildet sich regelmäßig fort und unterrichtet nach zeitgemäßen Methoden. Schüler-aktivierende Lehrmethoden werden umfassend eingesetzt und das Konzept des selbstorganisierten Lernens wird erfolgreich erprobt.
Mit den Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis und in der Landeshauptstadt Wiesbaden wird in vielen Bereichen kooperiert.

Für den Übergang nach dem Mittleren Bildungsabschluss finden Sie hier eine Initiates file downloadÜbersicht.

In den Vollzeitschulformen werden Praktika in Wirtschaftsbetrieben und Einrichtungen der Sozial-pädagogik/-pflege absolviert.