BSR aktuell


  Kalender 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

ich begrüße Sie zum neuen Kalenderjahr an den BSR und hoffe, dass Sie einen guten Start ins neue Jahr hatten.

Die Coronapandemie wird auch im neuen Kalenderjahr Einfluss auf die Schulorganisation und das Miteinander haben. 

Die seit dem 25.11.2021 geltenden Hygienebedingungen bleiben unverändert. Es bleibt bei der dreimaligen Testung pro Schulwoche bzw. der Testung an beiden Berufsschultagen. Auch die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch am Sitzplatz bleibt bestehen.

Am Unterricht und Schulveranstaltungen darf nur teilnehmen, wer vollständig geimpft bzw. genesen (Genesungsnachweis darf max. 6 Monate alt sein) ist oder einen Negativtest vorlegt, der nicht älter als 48 h sein darf. Lesen Sie dazu und zum Jahresschluss auch das
Initiates file downloadSchulschreiben des Kultusministeriums vom 20.12.2021. 

Zusätzlich der Link auf die Erklärung des Kultusministers vom 05.01.2022: Schulen starten nach den Weihnachtsferien im Präsenzunterricht | kultus.hessen.de

Umsetzung der Testvorgaben:

Die Vollzeit- und Blockklassen werden vor Unterrichtsbeginn montags, mittwochs und freitags getestet.

Die Klassen der Teilzeit und die FOS 11-Klassen werden an beiden Berufsschultagen vor Unterrichtsbeginn getestet, auch wenn diese unmittelbar aufeinander folgen. 

Genesene und Geimpfte können jederzeit im Rahmen der Klassentestung einen freiwilligen Test machen.

Die Einwilligungserklärung für die Tests in der Schule können Sie hier downloaden: Initiates file downloadEinwilligungserklärung zur Durchführung von kostenfreien Antigen-Tests.

Zur weiteren Information und Orientierung finden Sie nachstehend die generellen Hygienepläne und den der BSR Geisenheim sowie den Quarantäneerlass:

 

Ulrich Schweers
- Schulleiter -

 

 

Bildungsangebot der Beruflichen Schulen Rheingau

An den Beruflichen Schulen Rheingau bereiten sich ungefähr 850 Schüler*innen auf weiterführende Schulabschlüsse vor oder absolvieren eine berufliche Ausbildung.
Die Jugendlichen werden in funktional gestalteten Klassenräumen und modern ausgestatteten Fach-räumen unterrichtet. Die Medienausstattung beinhaltet drei PC-Räume, einen flexibel einsetzbaren Laptopwagen sowie mehrere iPad-Koffer.
Zu Vorführzwecken stehen neben den zehn fest installierten Activeboards einige mobile Präsentations-wagen zur Verfügung.
Zur Verbesserung des Fachkräfteangebotes im Bereich Pflege werden entsprechende Fachpraxisangebote in der Berufsvorbereitung und der Sozialassistenz gemacht. Dazu wurde mit Unterstützung der Rheingauer Volksbank eine Initiates file downloadPflegepuppe angeschafft, um die Theorie erlebbar zu machen.
In der Pausenhalle können die Schüler*innen vier Rechnern mit einem kostenfreien, Kennwort geschützten Internetzugang auf ihre Daten im pädagogischen Schulnetz zugreifen.
Das Kollegium bildet sich regelmäßig fort und unterrichtet nach zeitgemäßen Methoden. Schüler-aktivierende Lehrmethoden werden umfassend eingesetzt und das Konzept des selbstorganisierten Lernens wird erfolgreich erprobt.
Mit den Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis und in der Landeshauptstadt Wiesbaden wird in vielen Bereichen kooperiert.

Für den Übergang nach dem Mittleren Bildungsabschluss finden Sie hier eine Initiates file downloadÜbersicht.

In den Vollzeitschulformen werden Praktika in Wirtschaftsbetrieben und Einrichtungen der Sozial-pädagogik/-pflege absolviert.

Schulverbund zur Gestaltung der Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung Initiates file download(BÜAmit der Kerschensteiner-Schule und der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden.