BSR aktuell


  Kalender 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

ich begrüße Sie zum neuen Kalenderjahr an den BSR und hoffe, dass Sie einen guten Start ins neue Jahr hatten.

Die Coronapandemie wird auch im neuen Kalenderjahr Einfluss auf die Schulorganisation und das Miteinander haben. 

Die seit dem 25.11.2021 geltenden Hygienebedingungen bleiben unverändert. Es bleibt bei der dreimaligen Testung pro Schulwoche bzw. der Testung an beiden Berufsschultagen. Auch die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch am Sitzplatz bleibt bestehen.

Am Unterricht und Schulveranstaltungen darf nur teilnehmen, wer vollständig geimpft bzw. genesen (Genesungsnachweis darf max. 6 Monate alt sein) ist oder einen Negativtest vorlegt, der nicht älter als 48 h sein darf. Lesen Sie dazu und zum Jahresschluss auch das
Initiates file downloadSchulschreiben des Kultusministeriums vom 20.12.2021. 

Zusätzlich der Link auf die Erklärung des Kultusministers vom 05.01.2022: Schulen starten nach den Weihnachtsferien im Präsenzunterricht | kultus.hessen.de

Umsetzung der Testvorgaben:

Die Vollzeit- und Blockklassen werden vor Unterrichtsbeginn montags, mittwochs und freitags getestet.

Die Klassen der Teilzeit und die FOS 11-Klassen werden an beiden Berufsschultagen vor Unterrichtsbeginn getestet, auch wenn diese unmittelbar aufeinander folgen. 

Genesene und Geimpfte können jederzeit im Rahmen der Klassentestung einen freiwilligen Test machen.

Die Einwilligungserklärung für die Tests in der Schule können Sie hier downloaden: Initiates file downloadEinwilligungserklärung zur Durchführung von kostenfreien Antigen-Tests.

Zur weiteren Information und Orientierung finden Sie nachstehend die generellen Hygienepläne und den der BSR Geisenheim sowie den Quarantäneerlass:

 

Ulrich Schweers
- Schulleiter -

 

 

Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA)

Ziele der Berufsfachschule zum Übergang - BÜA

Die Beruflichen Schulen Rheingau bieten ab dem Schuljahr 2021-22 die Schulform Berufsfachschule zum Übergang an. Diese ersetzt die zweijährige Berufsfachschule und die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung.

In einer Kooperation mit der Kerschensteinerschule und der Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden wird das Angebot auf eine Vielzahl von Berufsfeldern erweitert.

Über die Gestaltung der Schulform Initiates file downloadBÜA können Sie sich hier informieren.

Ansprechpartner Geisenheim:
Berufliche Schulen Rheingau: Peter Neubauer p.neubauer@bsr-geisenheim.de

Ansprechpartner Wiesbaden: 
Kerschensteinerschule: Carola Rosa (Sprecherin des Schulverbundes) Carola.Rosa@kein Spam bittekss-wiesbaden.de
Friedrich-Ebert-Schule: Thomas Scholz tscholz@kein Spam bittefes-wiesbaden.de

Organisationsform der Berufsfachschule zum Übergang 

Die Ausbildung der BÜA erfolgt in Vollzeitform. Der Pflichtunterricht gliedert sich im allgemeinbildenden Lernbereich in Fächer, im berufsbildenden Lernbereich in Fachpraxis und Fachtheorie in vier verschiedenen beruflichen Schwerpunkten sowie in den Profilgruppenunterricht. 

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Agrarwirtschaft

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Büro

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Handel

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Pflege

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Soziales

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Textiltechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Bautechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Drucktechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Elektrotechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Ernährung

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Farbtechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Holztechnik

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Körperpflege

Initiates file downloadKonzept Schwerpunkt Metalltechnik

 

Aufnahmevoraussetzungen der Berufsfachschule

In die Berufsfachschule zum Übergang können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden,

  • die mindestens das 8. Schuljahr abgeschlossen haben,
  • bereits die verlängerte Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, aber keine Berufsausbildung oder Ausbildungsvorbereitung absolviert haben,
  • zuvor InteA oder eine Intensivklasse besucht haben mit notwendigem Sprachstand,
  • zum 01.08. noch keine 18 Jahre alt sind,
  • keine Berufsfachschule oder BÜA länger als ein Jahr besucht haben und
  • nicht über die Mittlere Reife oder einen gleichwertigen oder höheren Bildungsabschluss verfügen.

Initiates file downloadElterninformationsbrief (arabisch) / خطاب بيان الوالدين باللغة العربية

Initiates file downloadElterninformationsbrief (deutsch) 

Initiates file downloadElterninformationsbrief (persisch) / اطلاعات الکترونیکی مختصر

Initiates file downloadElterninformationsbrief (polnisch) / List informacyjny dla rodziców w
   języku polskim

Initiates file downloadElterninformationsbrief (russisch) / Информационное письмо для
   родителей на русском языке

Initiates file downloadElterninformationsbrief (türkisch) / Türkçe veli bilgilendirme yazısı 

Initiates file downloadElterninformationsbrief (englisch) / Parents information letter
   in English

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier: Initiates file downloadAnmeldeformular BÜA

Initiates file download 

Übergang in das zweite Jahr der Berufsfachschule zum Übergang
Liegt ein entsprechendes Notenbild vor und wurde die Fachpraxis erfolgreich absolviert, kann durch das Aufrücken in die Stufe II mit erfolgreicher Abschlussprüfung ein mittlerer Abschluss erreicht werden. 
Anschlussbefähigung
Abgänger aus Stufe I sollen in die duale Ausbildung eintreten, erfolgreiche Absolventen mit dem mittleren Abschluss können ebenso eine duale Ausbildung absolvieren oder die Fachhochschule besuchen bzw. weitere Schulabschlüsse in den allgemeinbildenden Schulen anstreben.

Koe-2021-01-22