BSR aktuell


  Kalender 


Herzlich Willkommen an den Beruflichen Schulen Rheingau!

Bitte beachten Sie die üblichen Coronavorsorgemaßnahmen, tragen Sie eine Alltagsmaske, wahren Sie die Hygienevorschriften und den Abstand von 1,5 m im Schulbereich.

Am 24.11.2020 findet ganztägig ein Trainingstag für Auszubildende, Schüler*innen und Studierende zur Wahrnehmung von Distanzunterricht statt. Lesen Sie hierzu denInitiates file download Brief des Schulleiters.

 

Ab sofort sind Anmeldungen für die Schulformen Bildungsgänge in der Berufsvorbereitung (bis 30.04.2021), zweijährige Berufsfachschule (bis 31.03.2021), zweijährige Höhere Berufsfachschule für Initiates file downloadSozialassistenz (bis 30.04.21), Fachschule für Sozialwesen, Sozialpädagogik (bis 15.02.21) und Initiates file downloadFachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung (bis 31.03.21) möglich. Die einjährige Höhere Handelsschule wird in Hessen zukünftig nicht mehr angeboten.

Einen Wegweiser unserer vollschulischen Angebote finden Sie Initiates file downloadhier.

Bitte beachten Sie, dass Rückmeldungen über den Eingang und Status  Ihrer Bewerbung erst ab Mitte Februar erfolgen können.

 

 

 

 

Kooperation auf europäischer Ebene

Das Programm Praxis und Schule (PuSch), das zum 01.08.2015 gestartet ist und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird, ermöglicht es derzeit knapp 40 Schülerinnen und Schülern mit erheblichen Lern- und Leistungsrückständen, ihren Hauptschulabschluss im Schuljahr  zu erreichen.

PuSch folgt auf die beiden ESF-finanzierten Programme SchuB (Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb) und EIBE (Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt), die zum Schuljahresende 2014/15 ausgelaufen sind.

Durch die individuelle Förderung im PuSch-Programm kann es zudem gelingen, für Schülerinnen und Schüler mit erheblichen Lern- und Leistungsrückständen nach Erreichen des Hauptschulabschlusses den Eintritt in die duale Ausbildung zu ermöglichen und Zugänge zu neuen Bildungswegen zu eröffnen. Die kontinuierliche Stärkung des Selbstwertgefühls durch positive Schulerfahrung ist ein wesentlicher Aspekt der PuSch-Förderphilosophie. Praxisorientierte Bestandteile der Förderung haben zum Ziel, den Jugendlichen aktiv auf seine Rolle im Berufsleben vorzubereiten und unterstützen ihn darin, sich für die eigene Entwicklung verantwortlich zu fühlen und sich selbst für Ziele einzusetzen.

siehe auch Öffnet internen Link im aktuellen FensterFörderprogramm des ESF - Praxis und Schule

­