BSR aktuell


  Kalender 


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

leider machen es die stark steigenden Infektionszahlen notwendig, dass  ab dem 25.11.2021 auch am Sitzplatz der Mund-Nasenschutz getragen werden muss. Es bleibt bei der dreimaligen Testung bzw. der Testung an beiden Berufsschultagen.

Am Unterricht und Schulveranstaltungen darf nur teilnehmen, wer vollständig geimpft bzw. genesen (Genesungsnachweis darf max. 6 Monate alt sein) ist oder einen Negativtest vorlegt, der nicht älter als 48 h sein darf. Lesen Sie dazu auch dasInitiates file download Schulschreiben des Kultusministeriums vom 23.11.2021.

Die Vollzeit- und Blockklassen werden vor Unterrichtsbeginn montags, mittwochs und freitags getestet.

Die Klassen der Teilzeit und die FOS 11-Klassen werden an beiden Berufsschultagen vor Unterrichtsbeginn getestet, auch wenn diese unmittelbar aufeinander folgen. 

Die Einwilligungserklärung für die Tests in der Schule können Sie hier downloaden: Initiates file downloadEinwilligungserklärung zur Durchführung von kostenfreien Antigen-Tests.

Zur weiteren Information und Orientierung finden Sie nachstehend die generellen Hygienepläne und den der BSR Geisenheim sowie den Quarantäneerlass:

 

Ulrich Schweers
- Schulleiter -

 

 

Anforderungen an die Berufspraxis

Im Rahmen der Ausbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin/ zum Staatlich anerkannten Erzieher durchlaufen die Studierenden verschiedene Praktika, die sich dem Initiates file downloadTerminplan entnehmen lassen.

Im Reader Initiates file download"Informationen zum Berufspraktikum"sind die wesentlichen Bestimmungen, Dokumente zum Berufspraktikum auf der Grundlage der derzeit geltenden Verordnung der Fachschulen für Sozialwesen sowie der Richtlinien zum Berufspraktikum dargestellt.

In der Vollzeitausbildung finden während der ersten beiden Ausbildungsabschnitte drei Praktika (siehe Terminplan) statt:

In der Grundstufe ein Orientierungspraktikum von zwei Wochen im Herbst   und ein vierwöchiges Praktikum im Februar.

Anmeldung für die Praxiseinrichtungen im SJ2021-22 finden Sie Initiates file downloadhier und Initiates file downloadhier.

In der Mittelstufe ist die Praktikumsphase auf 6 Wochen geblockt. Der Zeitraum liegt um die Weihnachtsferien und ermöglicht so flexibel auch einen Einsatz im Ausland.

Im dritten Ausbildungsabschnitt absolvieren die Studierenden das 12-monatige Berufspraktikum in den sozialpädagogischen Einrichtungen. Der Begleitunterricht zum Anerkennungsjahr findet 14-tägig an den Beruflichen Schulen Rheingau statt (Freitag).

Schuljahr 2021/22

Anleitertreffen im Schuljahr 2021/22:

Erster Ausbildungsabschnitt - FSG2-PivA, Mittwoch, 29.09.2021, 14.00 - 16.00 Uhr

Zweiter Ausbildungsabschnitt - FSM2-PivA, Mittwoch, 08.06.2022, 14.00 - 16.00 Uhr

Dritter Ausbildungsabschnitt - FSO1 und FSO 2, Donnerstag, 07.10.2021, 14.00 - 16.00 Uhr

 

Hier finden Sie die Anmeldung für die drei Praktika in der Vollzeitform, die Aufgabenstellung zum Orientierungsbericht, zum Beobachtungsbericht, zum Projektbericht sowie die Checkliste zum Verfassen der Berichte.

Des Weiteren können Sie hier die Beurteilung des 2-Wochen, des 4-Wochen sowie des 6-Wochen Praktikums herunterladen.

 

In der praxisintegrierten vergüteten Ausbildung (PivA) sind die Studierenden im ersten Ausbildungsabschnitt in allen Schulferien sowie in weiteren 6 Schulwochen in der Praxis (siehe Terminplan).

Im zweiten Ausbildungsabschnitt erfolgt ein Einsatz in der Praxis in allen Schulferien sowie an zwei Praxistagen pro Woche (Donnerstag, Freitag). Gemäß der Förderrichtlinien des Landes Hessen zur Fachkräfteoffensive sowie der VO über die Ausbildung an Fachschulen findet in der Mittelstufe ein sechswöchiges Praktikum in einer anderen Einrichtung (ab dem SJ 2022/2023) mit einer anderen Zielgruppe und einer anderen Konzeption statt.

Im dritten Ausbildungsabschnitt erfolgt ein Einsatz in der Praxis in allen Schulferien sowie an drei Praxistagen pro Woche (Mittwoch, Donnerstag, Freitag).

Die Mitteilung des beabsichtigten Berufspraktikums an die Fachschule erfolgt mit einem Initiates file downloadMeldebogen sowie durch den Abschluss eines Praktikantenvertrages, welche der Fachschule zur Genehmigung vorgelegt werden müssen.

Mit Hilfe der Initiates file downloadAnwesenheitsliste dokumentiert die/der Praktikant selbstständig die Tage der An- und Abwesenheit in der Schule und Praxis.

Im Verlauf des Berufspraktikums verfassen die BerufspraktikantInnen insgesamt 3 Praxisberichte:

Den Initiates file download1. Kurzbericht während der Orientierungsphase.

Den 2. Kurzbericht während der Erprobungsphase entweder als Initiates file downloadPlanung einer individuellen Lern- und Bildungsbegleitung oder als Initiates file downloadPlanung eines Projektes oder eines projektorientierten Vorhabens.

Den Abschlussbericht in der Verselbständigungsphase.

Hier finden Sie die Initiates file downloadCheckliste zur Beachtung der formalen Kriterien bei der Anfertigung der Berichte im Berufspraktikum.

Für das Berufspraktikum finden Sie hier:

die Dokumente zur Initiates file downloadZwischenbeurteilung, zur Initiates file downloadAbschlussbeurteilung, zur Initiates file downloadAnmeldung zur Prüfung der Staatlichen Anerkennung, das Initiates file downloadProtokoll des LehrerInnenbesuches im Berufspraktikum, die Übersicht der Aufgabenfelder 1-6, den Initiates file downloadallgemeinen Ausbildungsplan, die Vorlage zur Gestaltung des Initiates file downloadindividuellen Ausbildungsplanes sowie die Darstellung der Initiates file downloadGruppenhospitation.